Ad hoc-Meldungen 2017


30.03.2017

Veröffentlichung des Jahres- und Konzernabschlusses 2016

Die HETA ASSET RESOLUTION AG (kurz „Heta“) teilt mit, dass der auf Basis UGB/BWG erstellte Jahresabschluss (Einzelabschluss) für das Geschäftsjahr 2016 einen Jahresüberschuss von EUR 7.479 Mio. (2015: EUR -492 Mio.) ausweist. Dieses Ergebnis des Geschäftsjahres 2016 ist maßgeblich durch die Effekte aus der Anwendung des Mandatsbescheides II der Finanzmarktaufsicht (FMA) vom 10. April 2016 beeinflusst, der unter anderem einen Schuldenschnitt auf 46,02 % bzw. 0 % vorsieht. Insgesamt ergibt sich aus der Herabsetzung von Verbindlichkeiten und des Eigenkapitals ein in der Gewinn- und Verlustrechnung des Jahres 2016 berücksichtigter Effekt von EUR +9.599 Mio. Der Jahresüberschuss beseitigt das zuvor ausgewiesene negative Eigenkapital (2015: EUR -7,5 Mrd.).


Mär.
30

21.03.2017

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR

HETA ASSET RESOLUTION AG beschließt den Wechsel aller von ihr begebenen und zum Handel im geregelten Freiverkehr der Wiener Börse sowie im regulierten Markt der Luxemburger Börse zugelassenen Schuldtitel in den Dritten Markt (MTF) der Wiener Börse bzw den Euro MTF Markt der Luxemburger Börse.


Mär.
21

06.02.2017

Rückführung der HETA-Finanzierungslinien durch Addiko wie am 23.12.2016 vereinbart umgesetzt; wechselseitige Verflechtungen wurden bereinigt

Mit heutigem Tag hat die Addiko Bank AG ("ADDIKO"), die österreichische Muttergesellschaft des ehemaligen SEE-Bankennetzwerkes der HETA ASSET RESOLUTION AG ("HETA"), ihre von HETA ausgereichten Finanzierungslinien mit ursprünglichen Rückzahlungsverpflichtungen bis Ende 2022 an die HETA zurückgeführt. In Entsprechung der Vereinbarung mit ADDIKO vom 23. Dezember 2016 (siehe dazu auch die Ad Hoc Meldung vom selben Tag) erfolgte auf die Finanzierungslinie eine Rückführung von knapp einer Milliarde Euro. Damit sind die Barmittel der HETA auf rd. Euro 7,4 Mrd. angestiegen.


Feb.
06