2013


20.12.2013

Besetzung Vorstandsvorsitz

Die Hypo Alpe-Adria-Bank International AG gibt bekannt, dass in der heutigen Sitzung des Aufsichtsrates Herr Dr. Alexander Picker zum neuen Vorsitzenden des Vorstands der Bank bestellt wurde. Der neue CEO wird sein Amt am 1. Jänner 2014 antreten, der Vertrag wurde auf drei Jahre abgeschlossen.


Dez.
20

19.12.2013

Closing des Verkaufs Hypo Alpe-Adria-Bank AG

Hypo Alpe-Adria-Bank International AG und Anadi Financial Holdings Pte. Ltd. haben heute in Wien den Verkauf sämtlicher Aktien an der Hypo Alpe-Adria-Bank AG vollzogen.


Dez.
19

13.12.2013

Begebung von Partizipationskapital

Wie in der Ad-hoc-Meldung vom 10. Dezember 2013 angekündigt, gibt die Hypo Alpe-Adria-Bank International AG bekannt, dass die heute abgehaltene Hauptversammlung den Vorstand der Bank ermächtigt hat, Partizipationskapital bis zum Nennbetrag von EUR 800 Mio. zum Erwerb durch die Republik Österreich zu begeben.


Dez.
13

10.12.2013

Einberufung einer Hauptversammlung

In Konkretisierung der Meldungen vom 08., 22. und 29. November 2013 teilt die Bank mit, dass für den 13. Dezember 2013 eine Hauptversammlung einberufen wird. Der Gegenstand der Beschlussfassung ist die Ermächtigung des Vorstands Partizipationskapital bis zum Nennbetrag von EUR 800 Mio. zum Erwerb durch die Republik Österreich zu begeben.


Dez.
10

22.11.2013

Maßnahmen zur Sicherung der regulatorischen Kapitalausstattung

Bezug nehmend auf ihre Ad Hoc Meldung vom 8. November 2013 unterstreicht die Hypo Alpe-Adria-Bank International AG, dass eine Unterschreitung der regulatorischen Kapitalausstattung der Bank aktuell nicht auszuschließen ist und gibt daher bekannt, dass zur Sicherung der gesetzlichen Vorschriften hinsichtlich Kapitalausstattung und Großveranlagungsgrenzen im Rahmen der Beihilfeentscheidung der Europäischen Kommission vom 03. September 2013 für das laufende Kalenderjahr entsprechende kapitalstärkende Maßnahmen in Höhe von insgesamt EUR 1.050 Mio. zu setzen sind.


Nov.
22

08.11.2013

Sicherung regul. Kapitalausstattung

Die Hypo Alpe-Adria-Bank International AG teilt mit, dass basierend auf aktuellen Hochrechnungen zur Eigenmittelsituation der Bank sowie unter Berücksichtigung der Erwartungen betreffend den Jahresabschluss 2013 davon auszugehen ist, dass die gesetzlichen Vorschriften hinsichtlich Kapitalausstattung und Großveranlagungsgrenzen per Ende November 2013 nicht mehr erfüllt werden.

Vor diesem Hintergrund ist die Hypo Alpe-Adria-Bank International AG mit ihrer Eigentümerin in finalen Gesprächen, um die erforderlichen Beschlüsse herbeizuführen, sodass über geeignete Maßnahmen im Rahmen der Beihilfeentscheidung der EK vom 03.09.2013 kurzfristig die Einhaltung der bankaufsichtsrechtlichen Vorschriften betreffend Kapitalausstattung und Großveranlagungsgrenzen sichergestellt werden kann.


Nov.
08

04.09.2013

04.09. - EU-Beihilfeverfahren

Nachdem die Europäische Kommission in ihrer Pressemitteilung Nummer IP/13/811 vom 3. September 2013 verlautbart hat, dass das Beihilfeverfahren SA.32554 (2009/C) betreffend die Hypo Alpe-Adria-Bank International AG positiv abgeschlossen wurde, gibt die Bank bekannt, am 4. September von ihrer Eigentümerin, der Republik Österreich, über die Entscheidung inhaltlich in Kenntnis gesetzt worden zu sein.

EU-Beihilfeverfahren (PDF, 52.82 KB)

Sept.
04

28.08.2013

Halbjahresergebnis 2013

Auswirkungen auf Kapitalerfordernisse der Hypo Alpe-Adria-Bank International AG

Der am 28. August 2013 aufgestellte Konzernzwischenabschluss der Hypo Alpe-Adria-Bank International AG zum 30. Juni 2013 wies auf Basis internationaler Rechnungslegungsvorschriften (IFRS) wie erwartet ein negatives Periodenergebnis nach Steuern von EUR -859,8 Mio. (Vergleichszeitraum 2012: EUR +3,4 Mio.) aus.

Halbjahresergebnis 2013 (PDF, 38.73 KB)

Aug.
28

27.08.2013

Halbjahresergebnis 2013 - Aktuelle Medienberichte

Bezugnehmend auf die aktuelle Medienberichterstattung hält die Hypo Alpe-Adria-Bank International AG fest, dass die Bank derzeit an der Aufstellung des Konzernzwischenabschlusses zum 30. Juni 2013 arbeitet. Dieser weist wie in der Ad-hoc-Meldung von 19. Juli 2013 avisiert ein deutlich negatives Periodenergebnis aus. Die genaue Höhe der Verluste wird im Rahmen der bevorstehenden Veröffentlichung des Konzernzwischenabschlusses bis längstens 31. August 2013 bekanntgegeben.


Aug.
27

19.07.2013

19.07. - Beschluss einer Kapitalerhöhung in HV am 23. Juli 2013

Im Rahmen einer Ad-hoc-Meldung vom 1. Juli 2013 hat die Hypo Alpe-Adria-Bank International AG mitgeteilt, dass sich aus den zu erwartenden Auflagen und Verpflichtungen einer Entscheidung zum EU Restrukturierungsplan ein Kapitalbedarf zum Halbjahr 2013 ergeben wird, dessen genaue Höhe aktuell evaluiert wird.


Jul.
19

02.07.2013

02.07. - Vorstandsvorsitzender Kranebitter legt Mandat zurück

Die Hypo Alpe-Adria-Bank International AG teilt mit, dass Herr Dr. Gottwald Kranebitter, Vorsitzender des Vorstandes, das Präsidium des Aufsichtsrates der Gesellschaft heute darüber informiert hat, dass er seine Funktion als Vorsitzender des Vorstandes zurücklegt.


Jul.
02

01.07.2013

01.07. - EU-Plan: Auswirkungen auf Eigenmittel zu erwarten

Die Hypo Alpe-Adria-Bank International AG teilt mit, dass sie von der Übermittlung eines überarbeiteten Restrukturierungsplanes an die Europäische Kommission informiert wurde.


Jul.
01

03.06.2013

03.06. - HBInt.-Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Ditz tritt zurück

Dr. Johannes Ditz, Vorsitzender des Aufsichtsrates, legt sein Amt als Vorsitzender des Aufsichtsrates sowie sein Mandat als Mitglied des Aufsichtsrates mit sofortiger Wirkung zurück.


Jun.
03

31.05.2013

31.05. - Verkauf Hypo Alpe-Adria-Bank AG

Verkauf der österreichischen Tochtergesellschaft HYPO ALPE-ADRIA-BANK AG.


Mai
31

12.03.2013

12.03. - Veröffentlichung Konzernergebnis 2012

Die Hypo Alpe Adria erwirtschaftet im Geschäftsjahr 2012 auf Basis internationaler Rechnungslegungsvorschriften (IFRS) einen Konzerngewinn nach Steuern und vor Minderheiten in Höhe von EUR 3,0 Mio. (2011: EUR 69,3 Mio.).


Mär.
12

31.01.2013

31.01.: HBInt: Bescheid JRAD-Prüfung

Hypo Alpe-Adria-Bank International AG/Bank erhält erwarteten Bescheid zu JRAD-Prüfung; FMA schreibt neue Eigenmittelquote von 12,4 % vor und verlängert Erfüllungszeitraum bis 31. Dezember 2013.


Jan.
31